Rom (Ostia) — Rom (Ostia)

Starthafen: Rom (Ostia)
Einschiffen: 12.12.2015 17:00
Abfahrt: 12.12.2015 17:00
Zielhafen: Rom (Ostia)
Ankunft: 19.12.2015 13:00
Ausschiffen: 19.12.2015 13:00
Tage an Bord: 8
Der ungefähre Spendenbeitrag beinhaltet die Unkostendeckung: 490€

Astronomische Segeltour «Wanderer in der Milchstraße»

Rute:
Rom (Ostia) — Porto Cervo — Elba Insel — Rom (Ostia)

Empfohlener Spendenbeitrag für die Reise: 33 Tausend Rubel (rund 490 Euro).
При оплате в евро, ориентировочный пересчет — 490 

Der Polarstern ist der hellste, das zart schimmernde Lichtband am Himmel heißt die Milchstraße, und der Große Wagen ist das gleiche wie der Große Bär. Wenn das alle ihre astronomische Kenntnisse sind, aber der bestirnte Himmel über reizt Sie nicht weniger als das moralische Gesetz in – dann willkommen an Bord! Und wollen wir zusammen zu den Sternen segeln!


Die mediterrane Winterfahrt der "Shtandart" wird durch eine astronomische Segelausbildung fortgesetzt. Wir schalten GPS-Set aus, nehmen unsere Papierseekarten, Sternenkarten und einen Sextanten und lernen praktisch, wie die Seefahrer vergangener Zeiten ihren Weg auf hoher See finden konnten.

 


Das Mittelmeer, die Wiege der himmlischen Wissenschaft, umgeben mit historischen Ufern und Inseln, ist der beste Ort für astronomische Praxis, und das hölzerne Segelschiff wird sich in eine schwimmende Sternwarte und einen perfekten Trainingsplatz umwandeln. 

Die Stellarforscher treffen sich in Lido di Ostia. Diese alte römische Hafenstadt wurde in der Antike gebaut, in der Morgendämmerung von nautischen Astronomie. Wir werden die Grundlagen der Seefahrt in der Tageszeit studieren, und in der Nacht – Planeten und Galaxien untersuchen. Aber beachten Sie: Sie können durch Menge von Sternen, die man auf dem offenen Meer sehen kann, wirklich überrascht werden. Dieses Bild lasst sich hoch und trocken nicht beobachten!

 

Der erste Stopp der Sternwanderer wird der berühmte Badeort Porto Cervo im Norden von Sardinien. Hier können wir nicht nur die himmlischen Sterne, sondern auch die terrestrischen beobachten: Costa Smeralda, die Smaragdküste, ist ein beliebtes Urlaubsziel der Reichen und Berühmten.

 

Danach verlassen wir Sardinien und steuern uns zur anderen Insel, die viel kleiner ist, aber nicht weniger berühmt – die Insel Elba. Es ist Zeit, die Geschichte von Napoleon zu erinnern und über Auf- und Untergang der Sterne aus dem Blickwinkel der Philosophen nachzudenken.

Aber jetzt ist das ehemalige Gefängnis Napoleons eine echte Perle des Mittelmeers. Hunderte von schneeweißen Stränden locken beim Tageslicht, und endloser Sternschnuppenfall zieht die Blicke bei Nacht an. Und falls Sie sich hier einen Wunsch ausdenken, wird ihr Traum auf jeden Fall wahr werden, wie immer am Bord der “Shtandart”. Aber seien Sie vorsichtig mit der Wunschformulierung!

 

Auf dem Rückweg nach Rom wiederholen wir das gelernte, sowohl in der Navigation als auch in der Astronomie, und feiern danach unsere Rückkehr mit einem festlichen Abendessen und einem Glas Rum. Und wenn Sie plötzlich tanzende Sternchen sehen – da können Sie ihnen Namen geben und auf der Himmelskarte markieren. 

Das Ende der kleinen Reise kann doch Beginn des großen Schiffahrtsweges werden. Das segelnde Observatorium wird auf Sie wieder warten –  kommen Sie nochmal zurück, um sich an die Namen der Sternbilder zu erinnern und um die hohen Masten anzuschauen, die in der Nacht die Milchstraße bekratzen.

* Schengen-Visum ist für diesen Törn erforderlich.

** Keine vorherige Segelerfahrung ist erforderlich.

*** Spezielle Rabatte bis zu 100% für die beliebtesten Blogger mit 7000+ Abonnenten, im Austausch für Beiträge über die Reise. Melden Sie sich in diesem Fall auf dvlkaplan@gmail.com mit Links auf ihren Blog/Webseite, die Anmeldungen werden auf wettbewerblicher Grundlage untersucht.